Kontakt

FAQ

Blog

Deko-Checkliste für 0€

3 wichtige Fragen für frisch Verlobte, die dir die Planung deiner Deko definitiv erleichtern
7. Februar 2022

Habt ihr euch ganz frisch verlobt? Wie schön! Herzlichen Glückwunsch!

Dann schwebst du gerade bestimmt auf Wolke 7 und hast vor lauter Vorfreude direkt angefangen nach Hochzeitsinspos zu stöbern, Ideen mit Freundinnen zu besprechen und und und. Vorfreude genießen ist super und in Ideen schwelgen auch, aber tu dir den Gefallen und fang deine ernsthafte Planung für eure Hochzeit ganz bewusst und so früh wir möglich an.

Wie machst du das? Ganz einfach!
Indem du dir die richtigen Fragen stellst und sie dann für euch beantwortest. Erstelle euch einen roten Konzeptfaden und setze ihn dann nach und nach in die Tat um. So erschaffst du eure perfekte Deko in eurem ganz eigenen Stil: Tschüss Dschungel der Ideen und Inspirationen, hallo Klarheit!

Ich habe dir mal drei wichtige Fragen mitgebracht. Hol dir am besten direkt einen Zettel und einen Stift und fang an sie für euch zu beantworten. Dann hast du direkt den ersten Schritt getan!

Kleiner Pro-Tipp: Sei von Anfang an realistisch und ehrlich bei der Planung. So kannst du definitiv das meiste aus euren Möglichkeiten rausholen!

Frage 1: „Bis wann muss ich was erledigen?“

Für eine entspannte Hochzeitsplanung sind ca. 18 Monate Vorlauf gut. Manchmal mehr, manchmal weniger.
Natürlich arbeitet ihr nicht kontinuierlich nur an eurer Hochzeit, sondern arbeitet an verschiedenen Etappen. In der ersten Etappe sucht ihr z.B. nach einer geeigneten Location und Dienstleistern, die nur einen Termin pro Woche vergeben. Dann erstellt ihr ein grobes Dekokonzept usw.

Überlege dir als zu Beginn eurer Planung, was ihr alles erledigen möchtet und, bis wann diese Todos umgesetzt werden sollen. Arbeite dich dann von Meilenstein zu Meilenstein.

Frage 2: „Welche Wünsche und Vorstellungen haben wir für unsere Hochzeit?“

Überlegt euch grob, welche Vorstellungen und Wünsche ihr für eure Hochzeit habt. Wollt ihr eine rustikale Party oder eine traditionellere Hochzeit? Welche Schwerpunkte möchtet ihr setzen? Soll das Essen besonders gut sein? Soll es eine besondere und ausgefeilte Deko geben (dann bist du hier bei mir auf jeden Fall richtig 🙌)?

Ein Tipp von mir: Erstelle euch ein Moodboard, in dem du eure Wunschstimmung einmal auf den Punkt bringst.

Suche auch gerne nach Inspirationen, z.B. auf Pinterest. Kopiere diese Ideen aber nicht einfach, sondern mach daraus eure eigene Version. So wird eure Feier super persönlich.
Wenn ihr einmal eure Wünsche kennt, könnt ihr euch ganz gezielt auf die Suche nach den richtigen Dienstleistern und Materialien machen.

Frage 3: „Was ist uns unsere Hochzeit wert?“

Geld wächst nicht auf Bäumen (falls es bei euch doch der Fall ist, dann Herzlichen Glückwunsch! 🤑). Daher müsst ihr auch bei der Planung realistisch schauen, was ihr euch leisten könnt oder auch leisten wollt.
Sowohl mit kleinem als auch großem Budget kann man wunderschöne Hochzeiten feiern. Allerdings ist es bei einem kleinen Budget umso wichtiger, das Geld ganz gezielt einzusetzen.

Es ist daher wichtig, dass ihr euch direkt zu Beginn klar macht, wie hoch euer Budget ist und was ihr wofür ausgeben wollt. Am besten macht ihr euch eine Prioliste von den wichtigsten Gewerken eurer Hochzeit, zu denen die euch weniger wichtig sind. Dann verteilt ihr euer Budget. Wichtige Gewerke bekommen auch das meiste Budget und für die weniger wichtigen Gewerke sucht ihr euch günstige (aber dennoch schöne/gute!) Alternative. Seid da ganz transparent und damit ihr von Anfang an gut mit dem planen könnt was ihr habt. So wird die Hochzeit dann auch wunderschön und ganz nach eurem Geschmack!

Du willst mit der Planung der Deko für eure Hochzeit starten? Dann hol dir meine Deko-Checkliste. Du bekommst nicht nur eine ausführliche Liste, mit allen Blumen und Dekoobjekten, die ich jemals in Hochzeiten verwendet, sondern auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du perfekt in die Dekoplanung startest.

Fotocredit: Meike Reiners Fotografie

Mehr aus der gleichen Kategorie

0 Kommentare